Kommentare: 15
  • #15

    Harry Pasiak (Freitag, 27 Januar 2017 09:16)

    Nach einer wahren Odyssee in Sachen Reizdarmsyndrom, besonders nach der Darmspiegelung, bei der ein Polyp und mehrere Knospen entfernt und etliche Divertikel festgestellt wurden, habe ich die Sache im Griff.
    Ich will, quasi als mögliche Hilfe für andere Betroffene, schildern, was mir hilft.
    Nach etlichen Versuchen mache ich es wie folgt: Vor jeder Hauptmahlzeit nehme ich 4 Dragees von Myrrhinil-Intest und nach der Mahlzeit einen gehäuften Teelöffel Weizenkleie. Flohsamen habe ich nicht vertragen, Leinsamen ist gut, aber die Körner im Stuhlgang... Bei Bedarf nehme ich noch 15 Tropfen Iberogast.
    Des weiteren betreibe ich (fast) täglich Nordic Walking. Hier kommt es nicht auf die Dauer der Walking-Runde, sondern auf die Regelmäßigkeit an. Mir reichen täglich 15 Minuten, um dem Darm seine Trägheit "abzugewöhnen".

  • #14

    M. K. (Samstag, 14 November 2015 20:30)

    Interessante und hilfreiche Seite! Danke dafür!

  • #13

    Reha bei Stoffwechselstörungen (Donnerstag, 28 Mai 2015 08:30)

    Eine gute und wichtige Seite! Finde ich gut, dass es sowas gibt.
    Wir möchten auch gerne auf unser Angebot für Reizdarm-Betroffene hinweisen: Reha bei Stoffwechselstörungen in der Rehaklinik für Innere Medizin.

  • #12

    Mittel gegen Blähungen (Sonntag, 19 Oktober 2014 19:56)

    auf der Suche nach Infos über Reizdarm für unsere Scoop.it Seite bin ich auf diese Seite gestoßen und interessante Artikel gefunden. Werde gleich mal einen Artikel "scoopen" :)

  • #11

    E. Bachmann (Dienstag, 25 Juni 2013 08:35)

    Interessantes Video und gute Website! Doch ein Forum fehlt noch. Ich habe es nun endlich hinter mir. Was die Schulmedizin nicht schaffte gelang in kurzer Zeit dder Homöopathie. Eine Naturärztin gab mir Arsenicum album D6. Anfangs alle 30 Minuten eine Tablette, ab 2. Tag alle 4 Stunden eine Tablette. Nach einer Woche hat sich mein diagnostiziertes Reizdarmsyndrom verabschiedet.Diät halte ich aber noch immer ein.
    Achtung: Den Homöophaten aufsuchen, er braucht die genauen Symtome um das richtige Mittel zu finden. Wenn es innerhalb 2 Tagen nichts nützt, ist es nicht das Richtige.Wenn der Organismus überreagiert (verschlechterung), reduziert weiterfahren. Es besteht nie eine Gefahr! Geduld haben! Viel Glück!

  • #10

    Maya (Samstag, 08 Dezember 2012 01:03)

    Hallo,

    bin zufällig auf Eure Homepage gestoßen, sehr übersichtlich und informativ. Hätten Sie Interesse an einem Linkaustausch? Winterliche Grüße!

  • #9

    ♥ Sarah 24 ♥ (Montag, 26 November 2012 18:15)

    Eure homepage ist wirklich klasse !Liebe Grüsse Sarah - würde mich über einen Pinboard Eintrag freuen :O)

  • #8

    Richy (Montag, 04 Juni 2012 09:38)

    Hallo auch
    ich habe zum Glück diese Seite im Internet gefunden da ich lange nach Erfahrungsaustausch und Hilfe gesucht habe.Ich bin leider nicht mehr Mobil sonst würde ich diese Selbsthilfegruppe bestimmt aufsuchen.
    Ich habe jetzt eine kleine Community erstellt damit ich wenigstens Online etwas Hilfe bekommen kann und wie gesagt bin ich auch nicht mehr Mobil.
    Ich habe diese seite als Linktipp bei meiner Community für Hilfesuchende eingerichtet, ich hoffe das ist ok ?
    http://rds.yooco.de
    Freundlicher Gruß

  • #7

    Gerd (Freitag, 10 Februar 2012 14:18)

    Liebe Silke,
    Gratulation,toll gemacht!
    Ich wünsche Dir alles Gute und weiterhin die Schaffenskraft und Deine positive Einstellung für all Deine Pläne.
    Liebe Grüße, Gerd

  • #6

    Reiner (Donnerstag, 09 Februar 2012 23:09)

    Liebe Silke,

    freue mich, dass die Selbsthilfeseite unter Deiner Leitung weiter läuft. Die Aufmachung der Seite gefällt mir sehr gut. Wünsche Dir weiterhin alles Gute für Dein Engagement.
    Viele liebe Grüße Reiner

  • #5

    Reginchen (Donnerstag, 26 Januar 2012 07:54)

    Hallo liebe Silke,

    finde ich super, dass Du jetzt die Homepage-Präsenz übernimmst.
    Für Deinen Neustart wünsche ich Dir viel Erfolg und mache so weiter wie bisher.

    Liebe Grüße und Umarmung - Reginchen

  • #4

    Margret (Montag, 23 Januar 2012 18:19)

    Liebe Silke,

    ich bin sehr stolz auf Dich, weil Du mit Deiner 'Erkrankung', nach vielen Rückschlägen, so gut umgehen kannst. Für Dein Engagement in der Selbsthilfegruppe wünsche ich Dir weiterhin viel Erfolg.
    Deine Mama

  • #3

    Hellmuth (Sonntag, 22 Januar 2012 17:56)

    Hallo Silke,
    Gratulation ! Und alles Gute weiter wahrscheinlich wieder im März.

  • #2

    Nicole (Samstag, 21 Januar 2012 18:20)

    Liebe Silke,
    auf diesem Weg möchte ich Dir einmal Danke sagen für Dein Engagement und Deine liebevolle Betreuung von uns "Kranken". Auch wenn ich nicht immer so regelmaßig an den Treffen teilnehme, es macht totalen Spaß und man lernt viel von Dir und den anderen aus der Gruppe zum Thema RDS.

  • #1

    Mücke (Samstag, 21 Januar 2012 14:17)

    Hallo Silke, wünsche Dir ganz ganz viel Erfolg für Deine Homepage.